Volksschule Waidhofen an der Thaya

Projekttage in St. Pölten

Die Klassen 4a, 4b und 4c der Volksschule Waidhofen verbrachten mit ihren Klassenlehrerinnen und BegleiterlehrerInnen drei Projekttage in der Wachau und in St. Pölten. Das Wetter war wechselhaft, die Laune bei den Kindern war bestens.


Nach einem Rundgang in Dürnstein mit Verkostung des berühmten "Wachauer Laberls“
 gelangten alle mit einem Schiff donauaufwärts nach Spitz. Dort wurde die nahezu tausend Jahre alte Ruine Hinterhaus erklommen.

Von dort fuhren wir mit einem Reisebus in die Jugendherberge nach Melk.

Am Nachmittag folgte eine Führung im Stift Melk (mit Besichtigung der Bibliothek, der Kirche und sogar des „Melker Kreuzes“).

In den folgenden beiden Tagen lernten die Kinder ihre Landeshauptstadt mit den Juwelen des Barocks und des Jugendstils sowie interessanten Gebäuden (Rathaus, Kloster der „Englischen Fräulein“, Olbrich-Haus …) kennen. Beim NÖ Kinderlandtag lernten die Kinder spielerisch die Grundwerte der Demokratie kennen und konnten sich selbst als Politiker üben. im Die Kinder erhielten einen Einblick in die Vielfalt des Landesmuseums und mit einem Workshop wurde der Besuch in St. Pölten beendet.  

        

 Auch das Spielen und der Spaß kam abends nicht zu kurz. Am letzten Abend konnten die Schüler und SchülerInnen das erworbene Wissen bei der "Millionen-Show" unter Beweis stellen. 

Das Essen war sehr vielfältigt und schmeckte allen.

Da sich alle an die Regeln hielten und großes Interesse zeigten, waren es sehr angenehme Projekttage.