Volksschule Waidhofen an der Thaya

Lesenacht

Die Kinder der 4a hatten bei ihrer Lesenacht viel Spaß. Nachdem sie einiges über das Weltall gelesen hatten, war der Höhepunkt des Abends der Besuch der gruseligen Geister.

  

Besuch in der Sonnenwelt

Die SchülerInnen der 4c beschäftigten sich am 22.5.2019 mit dem verantwortlichen Umgang der Ressourcen unseres Planeten Erde, dem Energiesparen, der Müllvermeidung und dem Leben der Menschen in früheren Zeiten.

Auf einer Zeitreise durch die Menschheitsgeschichte konnten die Kinder ihr Wissen erweitern und an den Mitmach-Stationen Entdeckungen alter Kulturen begreifen: Sie erzeugten mit eigener Körperkraft Energie, besuchten eine ägyptische Grabkammer, bedienten einen Tretkran wie im alten Rom, errichteten römische Ziegelwände und Mauerbögen oder strampelten auf einem Hometrainer aus den 1970ern, um Energie zu erzeugen.

  

Bei einer abschließenden Rätselrallye durch das gesamte Museum sah man die Kinder in Teamarbeit motiviert Fragen beantworten, wodurch sie sich einen kleinen Preis verdienten. Nun wissen sie, wie sie zu einer nachhaltigen Zukunft beitragen können.

Basketball mit Peter Schmid

Um fürs Lernen körperlich fit zu sein, unterstützt Mag. Peter Schmid die Kinder der VS Waidhofen/Thaya mit Basketballeinheiten. Es macht sichtlich Spaß und das Lernen fällt den Kindern der 4a nach Bewegung auch wieder leichter.

    

    

Volksschule Waidhofen/Thaya mit Gütesiegel Lese.Kultur.Schule ausgezeichnet

„Die digitale Welt begegnet uns überall. In dieser digitalen Welt braucht es als Grundkompetenz das Lesen, um in ihr überleben zu können. Ohne Lesen funktioniert nichts, ohne Lesen können wir die Herausforderungen nicht meistern“, sagte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner am 7. Mai 2019 in der NÖ Landesbibliothek in St. Pölten, wo sie an Vertreter von insgesamt 60 niederösterreichischen Schulen das Gütesiegel „Lese.Kultur.Schule“ überreichte.

VS Waidhofen Gtesiegel LeseKulturSchule                                                                                                                COPYRIGHT: NLK Reinberger
Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Schulleiterin Barbara Pöschl, Schulbibliothekarin Gabriele Bogg, Kulturbeauftragte MelittaBiedermann und Bildungsdirektor Johann Heuras

Zahlreiche Aktivitäten in der Leseerziehung an der Volksschule Waidhofen tragen dem Anspruch nach Förderung der Lesefreude und Steigerung der Lesekompetenzen der Kinder Rechnung. Seien es Aktionen in der schuleigenen Bibliothek, die Durchführung von Lesenächten, Autorenlesungen, Buchpräsentationen, Lesepartnerschaften, Leseprojekte über alle Schulstufen und in allen Fächern, die Teilnahme am österreichischen Vorlesetag, Aktionen in der Stadtbibliothek, Lehrer-Fortbildungen zum Thema Lesen u.v.m. Die Bemühungen aller Lehrerinnen der Schule in den vergangenen Jahren und die Fortsetzung der Aktivitäten rund um das Lesen in den nächsten Jahren sind im Förderkonzept der Schule verankert und somit Teil ihrer Entwicklung. Die ARGE LESEN NÖ prüfte die Einreichunterlagen für das Gütesiegel und befand, dass die Volksschule Waidhofen würdig ist, den Titel Lese.Kultur.Schule zu tragen. Mit großer Freude nahmen Schulbibliothekarin Gabriele Bogg, Kulturbeauftragte Melitta Biedermann und die Schulleiterin Barbara Pöschl diese wertvolle Auszeichnung aus den Händen der Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und dem Bildungsdirektor Johann Heuras entgegen.

Intensives Lernen braucht Bewegung

Deshalb nehmen sich die 4b und die 4c täglich Zeit für kurze Bewegungseinheiten, um konzentriert und leistungsfähig zu bleiben.

  

Sumsi-Erima-Kids-Cup 2019

Beim Sumsi-Erima-Kids-Cup am 24. April 2019 erreichten unsere Sportler am Fußballplatz in Kautzen den 6. und den 8. Platz.

 

Erste Hilfe

Als Vorbereitung für den Besuch beim Roten Kreuz bekamen die Kinder der 3b bereits im Unterricht Einblick in das Thema Erste Hilfe. Es wurden Verletzte versorgt und Verbände angelegt.


        

        

Ostergrüße aus der 4c

Das Warten hat ein Ende – 22 Tage lang beschäftigten wir uns mit dem Projekt Eier brüten. Nun sind zwei Küken geschlüpft!

Wir bedanken uns recht herzlich bei Frau Hold, die uns den Brutautomaten zur Verfügung stellte und uns im Laufe des Projekts bestens unterstützte.

Insgesamt 34 Eier brachten die SchülerInnen der 4c zum Projektstart mit und beschrifteten sie mit Lebensmittelfarbe. Tagtäglich prüften sie Wasserstand, Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Das Wenden der Eier erledigte der Automat von selbst. Dieser Vorgang ist unerlässlich, da sonst das Küken während der Kunstbrut an der Schale festkleben kann. Besonders spannend gestalteten sich Tag 7 und 14, denn hier durften die Kinder die Eier mit Hilfe einer Schierlampe durchleuchten. Hierbei konnten schon Auge und Kopf der Embryos erkannt werden. Unbefruchtete Eier wurden aussortiert.

Am 11.4.2019 erblickten zwei Küken das Licht der Welt und die Kinder konnten den Schlüpfvorgang live beobachten. Nun steht den kleinen Küken ein schönes Leben am Bauernhof bevor.

     

Teens_lab for Kids

Unter dem Titel „Teens_lab for Kids“ trafen sich die Kinder der 4b mit Schülerinnen und Schülern der 4S2 und 4NW Klassen der NMS im Physiksaal der NMS . Sie führten miteinander physikalische Experimente zu den Themen „Schwerpunkt“, „Hebel erleichtern das Leben“ und „Rollen und Flaschenzüge sparen Kraft“ durch.

 Das gemeinsame Ausprobieren machte allen Schülerinnen und Schülern viel Spaß. Aber nicht nur die Physik stand in diesen beiden Schulstunden im Zentrum, sondern auch das soziale Lernen. So lernten „Teens“ sich zurückzunehmen und den „Kids“ nur bei ihren Experimenten zu helfen und diese wiederum lernten diese Hilfe auch anzunehmen. Für die Kids waren die Teens ein Vorbild und am Ende des Projekts hatte der eine oder andere das Ziel, auch einmal bei physikalischen Experimenten so eigenständig und souverän arbeiten zu können.

So konnten die Kinder beider Schulen von diesem Projekt profitieren und Teamarbeit zwischen verschiedenen Altersstufen erleben.

 

Österreichischer Vorlesetag

„Geschichten zuzuhören, verleiht der Fantasie Flügel“ – Diese Erfahrung durften unsere Schülerinnen und Schüler auch am 28. März, dem Österreichischen Vorlesetag, machen. 

Die 3a-Klasse besuchte die Stadtbücherei, wo die Kinder von Büchereileiterin Irmgard Trimmel, Klassenlehrerin Melitta Biedermann und Elternvertreterin Barbara Wobisch eine lustige Tiergeschichte hörten.

In den ersten Klassen kam am Österreichischen Vorlesetag das Kamishibai-Erzähltheater zum Einsatz. Passend zur Fastenzeit hörten die Kinder im Religionsunterricht eine biblische Erzählung vom Kreuzweg Jesu. Dass Vorlesen Spaß macht erkannten bald einige Kinder der 1b, die am Ende der Stunde dann selbst die Position der Vorlesenden einnahmen.

   

Unter dem Motto „Wir lesen alle vor“ brachten die Kinder der 4a den SchülerInnen der 1c das Bilderbuch „Das Lamm, das zum Essen kam“ näher. Anschließend wurde gemeinsam ein Mini- Book, passend zur Geschichte gebastelt.

Die Kinder der 2c lauschten einer Gutenachtgeschichte am Morgen in der Schule, die von mehreren Eltern vorgelesen wurde.

  

Seite 1 von 4