Volksschule Waidhofen an der Thaya

Eine Nacht in unserer Schule

Voller Vorfreude trafen die Kinder der 4b um 19 Uhr in der Schule ein. Aufgeregt bereiteten alle gemeinsam ein gemütliches Bettenlager vor. Danach durften die Kinder verschiedene Spiele in der Klasse und auch am Gang ausprobieren. Mit Stirn- und Taschenlampen ausgerüstet, gab es eine Führung durch die Schule in gruseliger Atmosphäre.

Anschließend stellten die Kinder ihre Bücher vor, welche sie für die Lesenacht mitgebracht hatten. Mit Hilfe ihrer Taschenlampen lasen sie eifrig, bis ihnen die Augen zufielen und Bettruhe herrschte.

 

Am nächsten Tag bereiteten einige Mamas und Papas schon fleißig das Frühstück vor, sodass die Kinder gut gestärkt in den neuen Schultag starten konnten.

                       

 

Ein Spaziergang entlang unserer Stadtmauer

Die 3c-Klasse erkundete die Geschichte unserer Stadt und spazierte entlang der Stadtmauer. Der Rundgang startete auf der Südpromenade, wo sie den Südturm passierten. Dann ging es vorbei am Schloss Waidhofen weiter in Richtung Nordpromenade und Nordturm. Bei diesem Spaziergang wurden auch die Plätze der einstigen Stadttore besucht und die Kinder bekamen weitere geschichtliche Informationen zu den einzelnen Stationen.

Lesenacht der 4c

Was für viele Kinder ein Wunschdenken bleibt, wurde für einige Kinder der VS Waidhofen/Thaya Wirklichkeit: Einmal in der Schule übernachten und dabei so lange lesen zu können, wie man will.

Am Freitag, 13. April 2018 hat eine Bande von 22 wilden Piraten das Schiff "Lesenacht 4c" in Beschlag genommen.
Gut ausgestattet mit Schlafsack, Taschenlampe, Kuscheltier und natürlich Büchern aller Art, kamen die Kinder um 19:00 Uhr an Bord an. Mit Hilfe der Eltern richteten sich die Kinder ihren Schlafplatz in einer Kajüte gemütlich her.
Nach einer kurzen Begrüßung, lauschten die kleinen Piraten gespannt einer Piratengeschichte.

Nachdem ein Piratenlied durch den Gang schallte, wurden die Kinder mit den Aufgaben vertraut gemacht und durchliefen Stationen zum Thema "Piraten". Überall sah man nur noch Piratenflaggen, Seemannszubehör und Piratenbücher. Waren alle Stationen erledigt, durften sich die Kinder mit der Taschenlampe auf Schatzsuche durch das dunkle Schulhaus machen, wo ein kleines Geschenk auf sie wartete.

             

Dass Piraten nach einer gemeinsam verbrachten Nacht durchaus müde sein können, sah man am nächsten Morgen beim Piratenfrühstück, welches dankenswerterweise von einigen Müttern zubereitet wurde. Nach dem gemeinsamen Zusammenräumen verabschiedeten sich die Piraten mit Sack und Pack, als sie abgeholt wurden.

   

Nistkastenprojekt erfolgreich umgesetzt

Im Zuge der unverbindlichen Übung „Forschen und Entdecken“ der zweiten bis vierten Schulstufen der Volksschule Waidhofen an der Thaya wurde auf Initiative von Frau Volksschullehrerin Marion Hahn und Herrn Christoph Dangl das „Nistkastenprojekt“ ins Leben gerufen. Am Dienstag dem 13. März 2018 wurden die selbst gebauten Nistkästen an Bäumen im Waidhofner Stadtpark montiert, Unterstützung bei diesem Projekt gab es dabei auch von der Landjugend.

  

Ziel des Projektes ist es, den Kindern ein Naturschutzthema gemäß dem Lehrplan theoretisch und praktisch näher zu bringen. Die Kinder waren aktiv miteingebunden, indem sie die sechs Nistkästen in den Übungsstunden zusammenschraubten und bemalten.

Ein Naturschutzziel des Projekts wäre, den Gartenrotschwanz, der in Gärten und Parks wegen fehlender Bruthöhlen unter Wohnungsnot leidet, im Stadtpark als Brutvogel anzusiedeln. Gemäß dem Titel der unverbindlichen Übung nun von den SchülerInnen eine laufende Beobachtung zur Klärung der Frage durchgeführt werden, ob sich ein Bruterfolg eingestellt hat.

      

Es ist auch der Stadtgemeinde wichtig, ein Bewusstsein für Naturschutzanliegen zu schaffen. Deshalb freut es mich ganz besonders, dass unseren Kindern dieses Thema im Unterricht vermittelt wird“, so Bürgermeister Robert Altschach.

Die Farben zum Bemalen der Nistkästen hat die Schulgemeinde finanziert. Das Material für die Nistkästen, wie Holz und Schrauben, wurde kostenlos von der Firma REISSMÜLLER Baugesellschaft m.b.H. zur Verfügung gestellt.

Das Nistkastenprojekt soll auch in Zukunft in Kooperation mit den heimischen Schulen und der Steuerungsgruppe „Gesunde Gemeinde“ fortgesetzt und eventuell noch generationsübergreifend gestaltet werden“, so Initiator Christoph Dangl, der sich dabei unentgeltlich engagiert.

Die 3b besucht die Kindergartenkinder

Einen spannenden Vormittag durften die Kinder der 3b sowie die Kindergartenkinder erleben. Mit ihren Lieblingsbüchern machten sich die Volksschulkinder auf zum Kindergarten, um den Kleinen vorzulesen.

Dabei merkten unsere SchülerInnen wie wichtig das betonte Lesen ist. Auch die Kindergartenkinder waren begeistert, wie gut man in der 3. Klasse schon lesen kann.

   

 

Schitag im Schidorf Kirchbach

Im Rahmen der Nahtstellenstunden der NMS Waidhofen/Thaya konnten die Kinder der 4. Klassen am 20. Februar 2018 einen wundervollen Schitag in Kirchdorf erleben. 

Toll organisiert von OLNMS Christian Lamatsch und seinem Team konnten die SchülerInnen unter Anleitung von SchilehrerInnen die ersten Versuche auf Schiern machen oder ihr Können verbessern. Natürlich war auch für das leibliche Wohl der Kinder im "Kirchbochstadl" gesorgt.

    

             

Für die Unterstützung möchten wir uns bei Schitag-Leiter OLNMS Christian Lamatsch, seinem Team sowie den mitgereisten Eltern bedanken.

Bei winterlichen Bedingungen durften wir einen lustigen und sportlichen Schitag erleben.

Die Narren sind unterwegs

Am Faschingdienstag marschierten alle SchülerInnen und LehrerInnen der VS Waidhofen/Thaya zu den Klängen der Polonaise durch das Schulhaus. 

 

Ein großes Zusammentreffen aller Klassen fand im Turnsaal statt. Mit bekannten Liedern und Tänzen (Fliegerlied, Cowboy und Indianer...) ließen wir den Fasching ausklingen.

Vorstellungsgottesdienst

Unser Schulchor mit Chorleiterin Martina Führer beim Einsatz im Erstkommunionkinder-Vorstellungsgottesdienst.

Webalbum Vorstellungsgottesdienst 2018

Gesunde Volksschule - Workshops

ie psychosoziale Gesundheit wird vom gesamten schulischen Umfeld beeinflusst und ist somit bei fast allen Ansätzen schulischer Gesundheitsförderung ein zentrales Thema.

Am 24. Jänner 2018 beschäftigten sich die 1a und die 1b anhand verschiedener Workshops mit dem Schulprojekt "Psychosoziale Gesundheit", welche von Frau Mag. Sonja Hödl von der NÖGKK geleitet wurden.

Die Kinder der 1a setzten sich mit dem Thema "Miteinander reden" auseinander und lernten, wie man Streitereien untereinander vermeiden kann.

"Richtig lernen und konzentriert in der Schule" lautete das Thema der 1b. Dass das Lernen mit allen 5 Sinnen zu positiven Ergebnissen führt, wurde den Kindern während des Workshops mit diversen Entspannungs- und Konzentrationsübungen gezeigt. Die Kinder wissen nun auch, dass für richtiges Lernen die richtigen Voraussetzungen gegeben sein müssen (z.B.: Ruhe, Ordnung,...). 

      

Bildungs-Landesrätin Barbara Schwarz dankt engagierten Schulen

Die Volksschule Waidhofen/Thaya wurde für das Engagement im Rahmen von "Schule.Leben.Zunkunft." geehrt.

Über 450 Vertreterinnen und Vertreter niederösterreichischer Schulen und Gemeinden kamen auf Einladung von Bildungs-Landesrätin Barbara Schwarz am 18. Jänner 2018 zur Festveranstaltung "Schule.Leben.Zukunft." Aus Waidhofen/Thaya bergüßte sie Dir. Barbara Pöschl, Leiterin der Volksschule Waidhofen, die bei der Befragung zum Thema Lebensraum Schule mitgewirkt hat. Dazu meinte Landesrätin Schwarz: "Die Mitarbeit aller, die Schule in Niederösterreich gestalten, ist für uns eine große Hilfe. Ich möchte mich bedanken, dass sich so viele Vertreterinnen und Vertreter der Gemeinden und Schule für die Zukunft der Schule einsetzen."

Als Dankeschön für die Mitarbeit und ihren Einsatz überreichte die Bildungs-Landesrätin die Plakette "Wir sind Lebensraum Schule."

Seite 1 von 4