Volksschule Waidhofen an der Thaya

Barbara Pöschl nimmt Abschied von der Volksschule Waidhofen

 
 
 
Am 25. Juni 2019 feierte unsere Frau Direktor
Barbara Pöschl ihren bevorstehenden Abschied in
den Ruhestand mit ihren über 200 Schulkindern
und dem gesamten Kollegium. 
 
   
Die Lehrerinnen hatten mit den Kindern Tänze und selbst
getextete Lieder einstudiert, die die Geehrte immer wieder
zum Schmunzeln brachten und die eine oder andere
Freuden- bzw. Abschiedsträne fließen ließ.
 
 
  
  
 
Der Leiter der Bildungsregion Waldviertel Regierungsrat Alfred Grünstäudl, die Bürgermeister Robert Altschach und Ing. Christian Drucker, Dechant Josef Rennhofer, Regierungsrat Ing. Diether Schiefer und Dir. Oswald Farthofer würdigten in ihren Dankesworten die Leistungen der leidenschaftlichen Pädagogin und Direktorin. Die Liebe zu den Kindern, das Wohl der Lehrerinnen und das Verantwortungsbewusstsein den Eltern gegenüber bestimmten immer ihr Handeln.
 
  
 
In ihren Abschiedsworten zitierte Barbara Pöschl aus dem Gedicht „Stufen“ von Hermann Hesse, das trotz Wehmut in die Zukunft weist: „Wir sollen heiter Raum um Raum durchschreiten, an keinem wie an einer Heimat hängen …. Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden …..“
 
Auf dem Foto:
Oswald Traschl, Melitta Biedermann, Günter Stöger, Robert Altschach, Barbara Pöschl, Alfred Grünstäudl, Christian Drucker, Diether Schiefer, Anna Franz, Franz Weinberger 

Weltrekord gebrochen: Kinder der Volksschule Waidhofen halfen mit und zeigten, dass ihnen die Artenvielfalt ein großes Anliegen ist.

Das größte Nützlingshotel der Welt entstand am Donnerstag (27. Juni 2019) in der Erlebniswelt „Garten Tulln“. Tausend Schüler aus 60 Schulen und 100 Privatpersonen aus Niederösterreich haben in den vergangenen Wochen an ihrem persönlichen Beitrag gearbeitet. Mädchen und Buben der 2c Klasse der Volksschule Waidhofen halfen mit ihrer Klassenlehrerin Maria Führer-Hochfellner fleißig mit und schafften es so ins Guiness-Buch der Rekorde.

Schultaschen-Sammelaktion

Bevor die Ferienzeit naht unterstützten die SchülerInnen mit ihren „nicht-mehr-ganz-neuen“ Schultaschen und Rucksäcken die von einer Versicherung veranstaltete karitative Sammelaktion. Die Taschen und Rucksäcke werden dringend gebraucht und für Kinder im Kosovo und Rumänien mit neuen Schulmaterialien befüllt.

Volkskulturfestival aufhOHRchen in Waidhofen/Thaya – Beiträge der Volksschule am Tag der Jugend

Mit großer Freude und Engagement nahm der Volksschulchor Waidhofen/Thaya unter der Leitung von Martina Führer am Volkskulturfestival aufhOHRchen teil. Auf der Festivalbühne am Hauptplatz von Waidhofen boten mehr als siebzig Kinder Volkslieder und Tänze dar. Die Schülerinnen und Schüler wurden musikalisch von einem kleinen Musikensemble mit Lehrerinnen unterstützt.
  
Die 2c Klasse der Volksschule Waidhofen mit ihrer Lehrerin Maria Führer-Hochfellner hatte sich etwas Besonders ausgedacht: die Schülerinnen und Schüler überlegten sich, welche ihrer Spielsachen auch in zehn, zwanzig Jahren noch für Kinder interessant und begehrenswert sein würden. Die Kinder gestalteten im Stadtmuseum Waidhofen eigene Vitrinen, in denen sie ihre Spielsachen arrangierten. Im Rahmen von aufhOHRchen eröffneten die Mädchen und Buben mit umgetexteten Volksliedern und einem Rap „ihre“ Museums-Ausstellung.
 
Teamgeist bewiesen zahlreiche Lehrerinnen der VS Waidhofen und Lehrerinnen, die unserer Schule eng verbunden sind und unterstützten die Auftritte der Kinder im Museum und auf der Festivalbühne.

Fest der Hl. Erstkommunion in der Stadtpfarrkirche Waidhofen

Zu Christi Himmelfahrt feierten die Kinder der 2. Klassen mit ihren Familien und Lehrerinnen das Fest der Hl. Erstkommunion. Dechant Josef Rennhofer zelebrierte den Gottesdienst, musikalisch umrahmt wurde die Feier vom Volksschulchor Waidhofen.

Chorleiterin Martina Führer vor den Vorhang, bitte!

Bereits zum dritten Mal wurde der Volksschule Waidhofen in der Jahnturnhalle in St. Pölten das Gütesiegel SINGENDE-KLINGENDE-SCHULE verliehen. Dies ist zurückzuführen auf das große Engagement von Martina Führer, die mit ihren Chorkindern nicht nur die wöchentliche Chorstunde gestaltet sondern auch zahlreiche Auftritte in der Öffentlichkeit. So umrahmen die fleißigen Chorkinder die Erstkommunionsfeier in der Kirche mit ihrem Gesang, und nehmen an zahlreichen Festen und Feiern teil. Ein Höhepunkt in diesem Schuljahr wird ein Auftritt beim Volkskulturfestival aufhOHRchen am 31. Mai auf der Festivalbühne am Hauptplatz sein.

Lesenacht

Die Kinder der 4a hatten bei ihrer Lesenacht viel Spaß. Nachdem sie einiges über das Weltall gelesen hatten, war der Höhepunkt des Abends der Besuch der gruseligen Geister.

  

Besuch in der Sonnenwelt

Die SchülerInnen der 4c beschäftigten sich am 22.5.2019 mit dem verantwortlichen Umgang der Ressourcen unseres Planeten Erde, dem Energiesparen, der Müllvermeidung und dem Leben der Menschen in früheren Zeiten.

Auf einer Zeitreise durch die Menschheitsgeschichte konnten die Kinder ihr Wissen erweitern und an den Mitmach-Stationen Entdeckungen alter Kulturen begreifen: Sie erzeugten mit eigener Körperkraft Energie, besuchten eine ägyptische Grabkammer, bedienten einen Tretkran wie im alten Rom, errichteten römische Ziegelwände und Mauerbögen oder strampelten auf einem Hometrainer aus den 1970ern, um Energie zu erzeugen.

  

Bei einer abschließenden Rätselrallye durch das gesamte Museum sah man die Kinder in Teamarbeit motiviert Fragen beantworten, wodurch sie sich einen kleinen Preis verdienten. Nun wissen sie, wie sie zu einer nachhaltigen Zukunft beitragen können.

Basketball mit Peter Schmid

Um fürs Lernen körperlich fit zu sein, unterstützt Mag. Peter Schmid die Kinder der VS Waidhofen/Thaya mit Basketballeinheiten. Es macht sichtlich Spaß und das Lernen fällt den Kindern der 4a nach Bewegung auch wieder leichter.

    

    

Volksschule Waidhofen/Thaya mit Gütesiegel Lese.Kultur.Schule ausgezeichnet

„Die digitale Welt begegnet uns überall. In dieser digitalen Welt braucht es als Grundkompetenz das Lesen, um in ihr überleben zu können. Ohne Lesen funktioniert nichts, ohne Lesen können wir die Herausforderungen nicht meistern“, sagte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner am 7. Mai 2019 in der NÖ Landesbibliothek in St. Pölten, wo sie an Vertreter von insgesamt 60 niederösterreichischen Schulen das Gütesiegel „Lese.Kultur.Schule“ überreichte.

VS Waidhofen Gtesiegel LeseKulturSchule                                                                                                                COPYRIGHT: NLK Reinberger
Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Schulleiterin Barbara Pöschl, Schulbibliothekarin Gabriele Bogg, Kulturbeauftragte MelittaBiedermann und Bildungsdirektor Johann Heuras

Zahlreiche Aktivitäten in der Leseerziehung an der Volksschule Waidhofen tragen dem Anspruch nach Förderung der Lesefreude und Steigerung der Lesekompetenzen der Kinder Rechnung. Seien es Aktionen in der schuleigenen Bibliothek, die Durchführung von Lesenächten, Autorenlesungen, Buchpräsentationen, Lesepartnerschaften, Leseprojekte über alle Schulstufen und in allen Fächern, die Teilnahme am österreichischen Vorlesetag, Aktionen in der Stadtbibliothek, Lehrer-Fortbildungen zum Thema Lesen u.v.m. Die Bemühungen aller Lehrerinnen der Schule in den vergangenen Jahren und die Fortsetzung der Aktivitäten rund um das Lesen in den nächsten Jahren sind im Förderkonzept der Schule verankert und somit Teil ihrer Entwicklung. Die ARGE LESEN NÖ prüfte die Einreichunterlagen für das Gütesiegel und befand, dass die Volksschule Waidhofen würdig ist, den Titel Lese.Kultur.Schule zu tragen. Mit großer Freude nahmen Schulbibliothekarin Gabriele Bogg, Kulturbeauftragte Melitta Biedermann und die Schulleiterin Barbara Pöschl diese wertvolle Auszeichnung aus den Händen der Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und dem Bildungsdirektor Johann Heuras entgegen.

Seite 1 von 5